Plantation Stiggins‘ Fancy Smoky Formula neu erhältlich

Der Ananas-Klassiker von Plantation kommt mit einem feinen Hauch von irischem Torf


Plantation aus dem Hause Maison Ferrand verleiht seinem legendären Plantation Stiggins‘ Fancy Pineapple eine aromatische Wendung und reift ihn in ehemaligen Fässern des irischen Teeling Single Malt Whiskeys nach – für eine rauchige Note in limitierter Auflage.

 

Das Maison Ferrand entstand im Jahr 1989 aus einem Zusammentreffen zwischen Alexandre Gabriel und einer der ältesten, Cognac produzierenden Familien Frankreichs, der Familie Pierre Ferrand. Gabriel hatte die Vision, traditionelle Cognacs der 1er Cru de Cognac zu produzieren

 

1999 folgte der Rum Plantation, welcher durch eine doppelte Reifung in Ex-Bourbonfässern in den Tropen sowie in französischen Eichenfässern im Cognac in Frankreich entsteht. 2017 übernahm man u.a. die West Indies Rum Distillery auf Barbados.

 

Der Plantation Stiggins‘ Fancy Pineapple ist das beste Beispiel für die Experimentierfreude von Master Blender Gabriel. Er tat sich einst mit dem Cocktail-Historiker David Wondrich zusammen, um einen handwerklichen Rum mit Ananas-Infusion zu kreieren.

 

Das Endergebnis war so überzeugend, dass es zu einem festen Bestandteil des Portfolios von Plantation und Gewinner vieler Rum Awards wurde. Der Name ist eine Hommage an den von Charles Dickens kreierten Charakter Reverend Stiggins, dessen Lieblingsgetränk „Ananas-Rum“ war.

 

Die von Hand geschälten Rinden der Queen Victoria-Ananas werden dafür in den Plantation 3 Stars eingelegt und dann in traditionellen Pot Stills destilliert. Auch das Fruchtfleisch der Ananas wird verwendet. Dieses mazeriert drei Monate lang im Plantation Original Dark.

 

Die entstandene Infusion und das Destillat werden dann verblendet. Das Resultat ist ein üppiger Geschmack aus tropischen Früchten und warmen würzigen Noten, die vor allem in klassischen Mixed Drinks wie dem Daiquiri voll zur Geltung kommen.

 

Neben seinen Reisen rund um den Globus, um die Terroirs von Rum und anderen feinen Spirituosen zu erkunden, liebt Gabriel auch den Austausch mit anderen Visionären, die seine unstillbare Neugier teilen.

 

Einer diese Seelenverwandten ist Alex Chasko, Master Distiller und Blender in der Dubliner Teeling Whiskey Distillery, Irland. Chasko ist gleichermaßen begeistert von den Möglichkeiten sowohl traditioneller als auch innovativer Techniken beim Destillieren und Reifen von Spirituosen.

 

Natürlich begrüßte auch Gabriel die Möglichkeit, Whiskeyfässer von Teeling gegen Rumfässer von Plantation zu tauschen und mit ihnen experimentieren. Bereits 2019 lancierte die irische Whiskeymarke eine spezielle Small Batch-Edition mit einem Finish in Ex-Rumfässern von Plantation.

 

Gabriel wählte den Plantation Stiggins‘ Fancy Pineapple und legte ihn für ein 4-6-monatiges Finish in Eichenfässer, in denen zuvor getorfter Irish Single Malt von Teeling reifte. Der moderate Anteil Torf verleiht eine ausgewogene Rauchnote, markant aber harmonisch mit dem fruchtbetonten Pineapple.

 

Der neue, limitierte Plantation Stiggins‘ Fancy Pineapple Smoky Formula gibt Cocktails eine unerwartete Note und offenbart pur seine Vielfalt. Die Geschenkverpackung erzählt die Geschichte von Plantation und Teeling, inspiriert von Reverend Stiggins in seinem Heißluftballon.

 

www.plantationrum.com

www.teelingwhiskey.com

 

Bild/Bezugsquelle: Ferrand Deutschland GmbH (www.ferrand-spirits.de)

zurück zur Eventübersicht

Weitere News