Bar Convent Berlin 2021

Aussteller aus 22 Ländern und Side-Events in der City


Nach einem Jahr Pause bringt der BCB im Oktober die Barbranche wieder live zusammen. Das pandemiebedingt angepasste Konzept verspricht einen Fokus auf Weiterbildung und spannende Side-Events in der Berliner Bar-Szene.

 

Die Zeit ist wieder reif für den persönlichen Austausch. Unter dem Motto „City Life Spirits” findet der “Bar Convent Berlin” (BCB) vom 11. bis 13. Oktober erstmals in den Berliner Messehallen statt und hat damit Raum für ein neues Konzept bei gleichbleibendem Kultcharakter. „Die besondere familiäre Note und der Community-Charakter bleiben natürlich auch auf dem neuen Gelände und unter den Bedingungen der Pandemie erhalten“, verspricht Petra Lassahn, Director des BCB. „Wir bleiben authentisch und international, mit einem Fokus auf die Premium-Segmente und professionelle Fortbildung.“ Davon zeugen auch die rund 200 internationalen Aussteller sowie die zahlreichen Koryphäen der globalen Bar-Welt, die sich zur Messe in diesem Jahr angekündigt haben.

 

Urbaner Geist in den Berliner Messehallen

Zum großen Wiedersehen zwischen Bartendern, Barbetreibern, Distributoren, dem Handel, Hotels sowie Getränkefirmen und anderen Dienstleistern bringen die Veranstalter den urbanen Geist Berlins in die Messehallen. Ein zentraler Hot Spot wird dann zum Beispiel das Thema “Urban Gardening” oder die “Sinne der Stadt” auf der Liquid Stage. Belegt werden die Hallen 18, 20 und das Palais des Berliner Messegeländes.

 

Internationaler Zuspruch ist gegeben

Nicht nur in Deutschland ist die Vorfreude auf das Wiedersehen groß. Unter anderem aus Kanada, Kolumbien, Japan, Spanien, Italien, UK, Litauen oder Schweden gibt es Standbuchungen. Insgesamt kommen die Aussteller aus 22 Ländern. Mit dabei sind zum Beispiel Beam Suntory, TeamSpirit, Diageo, Fluere Drinks, Three Cents, Maison Ferrand, Hayman oder Vranken-Pommery.

 

Japan und Italien stark vertreten

26 Aussteller beherbergt der Japan-Pavillon. Hier gibt es die Bandbreite an japanischen Produkten wie Sake, Shochu/Awamori, Whisky oder Wein. Sehr stark präsentiert sich auch Italien mit 16 Ausstellern. Auch US-amerikanische Produkte sind mit “Distilled Spirits Council of the United States” (DISCUS) auf der Messe vertreten. 15 „Young Guns“, also Marken, die weniger als drei Jahre auf dem Markt sind, haben sich bereits angekündigt, darunter Anker Amsterdam Spirits, Dairy Distillery, Summerville Spirits, RTF Distillers oder YourBarMate.

 

Berliner Bar-Szene wird Teil des BCB

Auch interessant: Die Messe wird in diesem Jahr durch Side-Events ergänzt, die den Besuchern einen spannenden Einblick in die Szene, neue Techniken und Drinks geben. Ein Konzept, das wiederum auf das Leitmotiv „City Life Spirits“ einzahlt. Im „Green Door“ dreht sich alles um das Thema Senses. Im „Provocateur“ kann man sich zusammen mit „Maison Ferrand“ auf zwei spannende Gastschichten freuen, während das „Velvet“ einen Fokus auf Urban Gardening legt. Das „Wax-On“ feiert im September seine Eröffnung. Zum BCB-Event wird hier das “Little Red Door” aus Paris erwartet. Beide Bars werden das Konzept der Gastschicht auf eine neue Ebene heben und vorab gemeinsam an einer Karte arbeiten. Die Veranstaltungen finden an den Abenden der ersten beiden Messetage statt.

 

Reflektieren, Zurücksetzen, Wiederbeleben: Das Vortragsprogramm Sean Finter, Jad Ballout, Vivian Pei, Phil Duff oder Hannah Lanfear: Stimmen der internationalen Barszene sind zu Gast beim BCB 2021. Angus Winchester hat erneut das Vortragsprogramm kuratiert. Es geht um die wichtigsten Lehren aus der Pandemie, neue Konzepte und aufstrebende Bar-Hot-Spots, ebenso wie um handwerkliche und gesellschaftliche Themen. Ausgewählte Themen werden zudem digital allen Interessierten zugänglich gemacht.

 

RX sorgt für umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept

Zum Schutz aller Teilnehmer setzt der BCB in diesem Jahr auf einen übersichtlichen Standbau und eine leicht reduzierte Besucheranzahl. Die rund 200 Aussteller werden ihren Ausstellungsbereich entsprechend anpassen. Zum Schutz aller Messeteilnehmer gilt auf der Messe für alle eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht, mit Ausnahme auf den Sitzplätzen zum Beispiel an Messeständen. Verkosten ist wie immer möglich. Auf dem gesamten Gelände gilt die 3-G-Regel. Zutritt erhalten also nur Genesene, Geimpfte oder Getestete.

 

Tickets nach dem “Bring a Colleague”-Prinzip

Tickets für die dreitägige Messe sind ab Ende Juli digital unter www.barconvent.com erhältlich. Aufgrund der finanziell angespannten Lage vieler Besucher kommt dieses Jahr erstmals das „Bring a Colleague“-Prinzip zum Tragen: Das heißt, mit einem Ticket haben zwei Personen Zutritt zu Messe und Programm.

 

www.barconvent.com

 

Bild/Bezugsquelle: Reed Exhibitions Deutschland GmbH (www.reedexpo.de)

Die Halle 18 des Messegeländes Berlin ©Bar Convent Berlin
Die Halle 18 des Messegeländes Berlin ©Bar Convent Berlin
Das Palais des Messegeländes Berlin ©Bar Convent Berlin
Das Palais des Messegeländes Berlin ©Bar Convent Berlin

zurück zur Eventübersicht

Weitere News