Klassiker: Cocktail Trends 2023

Der Jahreswechsel bietet traditionell die Gelegenheit, um die vergangenen Monate Revue passieren zu lassen. Wir sind der Meinung: Es ist die richtige Zeit, nach vorne zu blicken. Gemeinsam mit bekannten Barkeepern, Bloggerinnen und Mitarbeitern aus der Industrie wagen wir einen Ausblick auf die Trends des Jahres 2023. So werden Drinks mit niedrigem Alkoholgehalt oder sogar alkoholfreie Drinks noch mehr die Aufmerksamkeit der Konsumenten auf sich ziehen – während Cocktails mit Amaro und Bitter als Hauptdarsteller das Rampenlicht betreten. Andreas Till, aus dem Pacific Times in München, sieht den Trend, klassische Drinks bewusst mit dem sensorischen Profil der jeweiligen Spirituose zu variieren. Die nachfolgenden Rezepte laden ein, sich für das kommende Jahr inspirieren zu lassen. Eine Cocktailstrecke, zusammengestellt von Pat Braun – fotographisch umgesetzt von Hendrik Pfeiffer.


Anticuado Cocktail

von Andreas Till, Pacific Times – München

 


3 dsh     Bogart‘s Bitter
    6 cl     Michter‘s Rye
    1 cl      Lustau PX Emilio
        1      Würfelzucker

 

Glas: Tumbler
Garnitur: Orangen- und Zitronenzeste
Zubereitung: Alle Zutaten in einem Rührglas kalt rühren. Ein Schuss Soda hinzugeben. Garnieren


North Sea Oil    

 

       4,5cl    Linie Aquavit
    2,25cl     Cocchi Americano
       1,5cl     Laphroaig 10-Year Islay Scotch whisky
    0,75cl     Triple Sec (such as Combier)

 

Glas: Tumbler
Garnitur: Grapefruitzeste
Zubereitung: Alle Zutaten auf Eis kalt schütteln, abseihen. Garnieren


Mount Madre de Dios    

von Dirk Hany, Bar am Wasser – Zürich

 

      4cl     Pussanga
      2cl     Mount Rigi
      3cl     Ananas Saft
    1.5cl     frischer Limettensaft

 

Glas: Cocktailschale
Garnitur: -
Zubereitung: Alle Zutaten auf Eis kalt schütteln, abseihen.

 


Fotocredit:

Hendrik Pfeiffer

 

zurück zur Eventübersicht